This website uses cookies for visitor traffic analysis. By using the website, you agree with storing the cookies on your computer.More information

Category: Links

Fundtruhe - iPhone

Eine Anwendung für das iPhone zu erstellen ist zwar keine Hexerei, allerdings benötigt man das richtige Know How dafür. Falls man das nötige Wissen (noch) nicht hat, dann ist folgende Seite zu empfehlen: Appstorm

Fundtruhe - Pivot

Jeder Java Anwendungsentwickler, hat früher oder später mit Swing zu tun. Einer mag es aufgrund der beworbenen Fähigkeiten, der andere nimmt Abstand von einem in die Jahre gekommenen Baukasten. Die Swing Zahnräder drehen sich schon lange nicht mehr weiter und die Konkurrenz ist schon längst auf der Überholspur. Aber wer nicht auf SWT bzw. Eclipse RCP setzen möchte, bekommt von Apache eine neue Perspektive: Pivot.

Ein modernes RIA Toolkit mit sehr ansprechenden Komponenten und neuen Möglichkeiten.

Das Toolkit ist zwar nicht gerade schlank, aber im Vergleich zur Konkurrenz: Respekt.

Pivot hat auch gleich eine eigene Definitionssprache, WTKX, an Board.

Und zu unserer Freude lässt sich Pivot als UI Implementierung von JVx nutzen. Dahingehend ist zwar noch einiges an Entwicklungsarbeit zu leisten, aber die Richtung stimmt.

Fundtruhe

Am heutigen Tag gibt es einige Links die auch für JVx interessant sein könnten. Das wären

  • MonoTouch (kostenpflichtig)

    Die Kommunikation zwischen .NET/C# und JVx funktioniert bereits problemlos. Auch mit MONO lässt sich der C# Code ohne Probleme compilieren und einsetzen. Somit gibt es sowohl für Windows als auch Linux eine Möglichkeit mit JVx zu kommunizieren und das ganz ohne Java.

    Für mobile Devices existiert im Moment nur eine Android Lösung, da diese Plattform auch auf Java setzt und JVx out-of-the-box auf dieser Plattform läuft.

    Mit MonoTouch ist unter umständen eine Ausdehnung auf das iPhone vorhanden. Doch dazu müssen wir etwas tiefer in MonoTouch eintauchen.

  • Appcelerator

    Eine interessante Entwicklung um Applikationen für mobile Devices zu erstellen. Durch die Möglichkeit beliebige Bibliotheken zu integrieren besteht vielleicht ein Integrationsmöglichkeit von JVx, allerdings ist Java keine Basis Technologie.

Und zusätzlich gibt zwei interessante Projekte im Bereich der Applikationsentwicklung:

  • UFaceKit - Tom Schindl Blog

    In dem Blog berichtet Tom Schindl über seine Erfahrungen bei der Entwicklung von UFaceKit und seiner QxWT Implementierung.

  • Scout

    Die Scout-Entwicklungsplattform ist die Basis aller BSI-Produkte. Sie besteht aus einem Application Model, einer Referenz-Implementation, einem SDK und einer Reihe Entwicklungs-Tools. Wird eingesetzt für die Entwicklung von SOA- und J2EE-kompatible Geschäftsanwendungen. Basiert auf Eclipse RCP und macht starken gebrauch von vorhandenen Frameworks.

    Weitere Links:

Fundtruhe - EntityFS

Wenn man mit java.io.File nicht arbeiten möchte und einen komfortablen Weg für den Umgang mit Dateien sucht, dann ist ev. das EntityFS API ganz nützlich.

Zusammengefasst stellt es Klassen und Utility Methoden bereit um Dateien zu lesen/ändern/kopieren. Das API besteht aus relativ vielen teilweise untereinander abhänigen jars. Die core lib ist mit etwas über 360Kb auch nicht gerade schlank. Die komplette lib veranschlagt sogar etwas über 700Kb.

Dennoch spart das API sehr viel Zeit im direkten Vergleich mit java.io.File & Co.