Posts tagged: Java

JVx und das Tippspiel Packung

Post to Twitter

Im Java Magazin 05.2010 ist nun unser Bericht über das Fußball Tippspiel "Packung!" enthalten.

Nach einer ausführlichen Erklärung der Architektur und einigen Anwendungsfällen von JVx, wird anhand einer konkreten Tippspiel Maske erklärt, wie mit JVx gearbeitet wird um effizient und schnell zum Ergebnis zu kommen.

Abschließend ist auch noch unsere Android Anwendung zu sehen, die ebenfalls mit JVx umgesetzt wurde.

Der Artikel zum Nachlesen: JVx Java Magazin 05.2010

.NET und MONO kommunizieren mit JVx

Post to Twitter

Schon seit wir mit der Definition des ISerializer Interface begonnen haben, war der Wunsch nach Technologie unabhängiger Kommunikation vorhanden. Das Thema hat uns immer wieder gestreift, doch die Notwendigkeit einer Java unabhängigen Implementierung war nicht gegeben.

Vor einigen Wochen war es dann so weit. Wir entschieden uns für die Portierung der JVx Objekt Serialisierung nach C#. Natürlich gab es einige Herausforderungen und Probleme, die jedoch keinen Einfluß auf die Funktionswiese hatten. Und im Unterschied zu CORBA, Hessian & Co unterstützen wir ein sehr breites Spektrum an Objekten.

Nun ist endlich so weit und wir können eine funktionierende Kommunikation zwischen JVx und C# vermelden. Sämtliche Objekte werden mit dem UniversalSerializer ausgetauscht. Der C# Serializer arbeitet wie sein Java pendant und ist ebenso mächtig. Die Serialisierung von Objekten unterliegt allerdings den gleichen Einschränkungen wie es auch in Java der Fall ist, allerdings verzichten wir bei unserer Lösung auf das im Normalfall verpflichtende ISerializable Interface.

Um dem ganzen den notwendigen Schliff zu verpassen haben wir auch gleich die Kommunikationsklassen AbstractSerializedConnection, Master- und SubConnection sowie alle abhänigen Klassen portiert. Dadurch ist der Zugriff auf die JVx Business Logik zu 100% gegeben. Wir können nun die komplette Business Logik und alle Server seitigen Actions, auch mit C#, einsetzen und zwar ohne Mehraufwand.

Ein kleines C# Beispiel an dieser Stelle muss natürlich sein:

public void testMetaData()
{
    HttpConnection conDemo = new HttpConnection(new UniversalSerializer(),
                                                "http://localhost/jvx/services/Server")

    MasterConnection appconDemo = new MasterConnection(conDemo);

    appconDemo.ApplicationName = "demo";
    appconDemo.UserName = "demo";
    appconDemo.Password = "demo";
    appconDemo.open();
       
    SubConnection sub = appconDemo.createSubConnection("demo.Company");
    sub.open();
       
    MetaData md = (MetaData)sub.call("company", "getMetaData");
}

Im nächsten Schritt erstellen wir einen Showcase basierend auf Silverlight 4. Demnächst hier mehr dazu.

Fundtruhe - EntityFS

Post to Twitter

Wenn man mit java.io.File nicht arbeiten möchte und einen komfortablen Weg für den Umgang mit Dateien sucht, dann ist ev. das EntityFS API ganz nützlich.

Zusammengefasst stellt es Klassen und Utility Methoden bereit um Dateien zu lesen/ändern/kopieren. Das API besteht aus relativ vielen teilweise untereinander abhänigen jars. Die core lib ist mit etwas über 360Kb auch nicht gerade schlank. Die komplette lib veranschlagt sogar etwas über 700Kb.

Dennoch spart das API sehr viel Zeit im direkten Vergleich mit java.io.File & Co.

Der erste Auftritt von JVx in den Medien

Post to Twitter

In der Ausgabe 04.2010 des Java Magazin ist ein äußerst interessanter Artikel, von Florian Müller, über JVx erschienen. Dieser Artikel gibt einen kurzen Einblick in JVx, erläutert kurzerhand die Idee hinter JVx und zeigt ein kurzes Code Beispiel. Alles in allem, ein gelungener Einstieg von JVx in die Medienwelt.

Der Artikel zum Nachlesen: JVx Java Magazin 04.2010

Die kommende Ausgabe 05.2010 enthält einen Beitrag von mir, über die Umsetzung unseres Beitrages zur W-JAX Challenge 09. In dem Artikel erkläre ich was es mit JVx auf sich hat und anhand eines Beispiels versuche ich die Einfachheit und Effizienz zu verdeutlichen.

Der Artikel ist schon seit einigen Wochen bei IT-Republik zu finden: Hier